Thommys Mumien-Party – Thomas Pettigrew

Vor 200 Jahren sahen gute Partys noch anders aus. Vor allem im viktorianischen London. Hier gab man sich nicht mit Bier, Musik und Tabledance zufrieden. Hier gab es richtig was zu sehen. Ihr kennt das „Unboxing“ auf Youtube? Irgendwer packt irgendein Paket aus und schaut, was drin ist? So haben es die Leute damals auch gemacht – mit Mumien. „Unwrapping-Party“ hieß das damals und Thomas Pettigrew lud regelmäßig zum „Mumien auspacken“ ein.

Thomas_Pettigrew_by_SkeltonDer gesellschaftliche Spaß ging so vor sich: Wohlhabende Gentlemen, die eine Mumie ergattert hatten, luden ihre Freunde zum „Unrolling“ im heimischen Wohnzimmer ein. Jeder war heiß auf eine solche exklusive Einladung. Der Kick war hierbei zweifelsohne der Moment, in dem der Duft der 4000 Jahre alten Mumie den Raum erfüllte – gemeinsames Naserümpfen gehörte dazu. Mit ein wenig Glück fand man dann noch Amulette, Goldstücke oder andere Artefakte. Der Blick auf einen toten, ausgetrockneten Körper und vielleicht ein Stück Mumien-Mull als Souvenir waren den Zuschauern gewiss.

unwrapping-mummiesThomas Joseph Pettigrew füllte übrigens ganze öffentliche Säle bei seinen Unwrapping-Partys und erzählte dabei Wissenswertes und Geschichten aus dem alten Ägypten. Er musste es wissen, denn er war ein absoluter Experte für dieses Thema. 1834 veröffentlichte er ein Buch über die Geschichte der ägyptischen Mumie.

Screenshot 2011-08-18 12.11.52Der Herzog von Hamilton war so beeindruckt von Pettigrews Arbeit, dass er ihm den Auftrag gab, seinen Körper nach dem Tod zu mumifizieren. Und so geschah es auch. Der Herzog von Hamilton starb im August 1852 und ganz nach Wunsch wurde sein Körper von Pettigrew mumifiziert und anschließend in einem Sarkophag auf dem herzoglichen Anwesen beigesetzt.

Thomas „Mummy“ Pettigrew starb 1865 und ist auf dem Brompton Friedhof begraben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*